28. Oct 2023

Lavacolla - Santiago de Compostela

Streckeninfo:

10.66 km 239.00 hm ca. 2h13m

Strecken-Detail-Ansicht


Ich aß mein Müsli-Frühstück im Hostel, als mir erst eins, dann zwei, dann drei junge buddhistische Mädchen aus Taiwan gegenüber saßen. Wir begannen zu reden und ich erzählte kurz meine Geschichte. Dann fragte ich sie nach ihren Namen. Das erste sagte Debbie, das zweite sagte Brenda und bevor das dritte etwas sagte, unterbrach ich es und sagte: „Sag mir jetzt euren richtigen Namen!“ Sie taten es, und ich sprach ihre Namen aus, und sie sagten, ich hätte sie ganz gut ausgesprochen, aber ich hätte jetzt keine Chance, mich an die Namen zu erinnern, geschweige denn, sie in diesem Blogbeitrag richtig zu schreiben. Ich sagte dann, dass Namen normalerweise eine Bedeutung haben, und fragte, welche Bedeutung ihre Namen in ihrer Sprache haben könnten. Der erste sagte „Rose“, der zweite „Hoffnung“ und der dritte war sich nicht so sicher. „Das sind wunderschöne Namen“, antwortete ich und sprach jedem einen Segen zu, der der Bedeutung seines Namens entsprach. Für das dritte Mädchen, das nicht sicher war, was ihr Name bedeutete, sprach ich einfach einen Segen aus, so wie mir die Worte in den Sinn kamen. Ich wünschte ihnen allen einen gesegneten Lebensweg, insbesondere dass sie wissen würden, dass Gott da ist und dass sie ihre Schritte finden würden, um in den Bestimmungen zu leben, für die Gott sie geschaffen hat. Sie lächelten und sagten: „Danke für die aufmunternden Worte.“ Ich bete besonders dafür und hoffe, dass sie erkennen, dass Gott real ist, denn im wahren Buddhismus gibt es keinen Gott. Der Buddhismus ist eher eine Philosophie, die den Menschen hilft, mit dem Leben klarzukommen und vielleicht ihr Karma für die nächste Runde der Reinkarnation zu verbessern. Das Ziel des Buddhismus ist die Erleuchtung, um sich von allem persönlichen Streben zu befreien. Sobald ein Mensch den höchsten Grad an Reinheit und persönlicher Leere erreicht, wird die Seele aus dem Kreislauf der Reinkarnation befreit und im universellen Energiemeer namens „Nirvana“ dahingeschmolzen. Die Seele als solche existiert nicht mehr. Gottes Buch vermittelt uns eine ganz andere Botschaft. Es sagt uns, dass Gott einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen wird. Paulus schrieb, dass wir so erkannt werden, wie wir jetzt erkannt sind. Johannes erklärte in seinem ersten Brief, dass wir bei der Wiederkehr Jesu, in der Auferstehung, so sein werden wie er ist. Das sagt mir, dass ich auch in der Ewigkeit eine Person mit einer Bestimmung sein werde. Der Himmel wird nicht langweilig sein. Gott wird uns in seine neue Schöpfung mit hineinnehmen. Er hat große Pläne für uns... und mit uns. Vertraue mir: Das möchtest du dir nicht entgehen lassen!

„Was kein Auge gesehen hat, was kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, das hat Gott denen bereitet, die ihn lieben." (1. Korinther 2:9)

Meilenstein: Nach 122 Tagen und 3162 Kilometern Fußmarsch erreichte ich die Türen der Kathedrale von Santiago de Compostela. Genau in dem Moment kam ein starker Regen auf. Ich habe diese letzten Schritte auf meine ganz besondere Art gefeiert... (siehe Video).

Impressionen